Alexs´Konzert und Festivalwochenende

Getreu dem Songtext von SDP frage ich mich noch nach 3 Wochen, wo das WE geblieben ist. So spontan und bekloppt alles begann, so schnell war es auch schon wieder vorbei. Und ich kann nur sagen: Es war GRANDIOS!!!!!

Vor Wochen hatten Andrea und ich uns umgeschaut, welche Festivals es so gibt und welche Veranstalter man anschreiben könnte. Und was lag da als Bremerin näher, als das Deichbrand vorzuschlagen!? Andrea machte sich also ans Werk und schrieb und klärte. In meinem Kopf geriert das Ganze schon wieder ins Hintertreffen, als Andrea mir 1 Woche vorm Festivalstart schrieb: „Alex, wir haben Tickets fürs Deichbrand!“ Sprachlosigkeit, Freude, Euphorie, Ausflippen! Es wurde geplant, geschrieben, telefoniert, überlegt und zum Schluss standen 5 Helden fest, die teilnehmen wollten.
Maja, Oliver, Alex plus Begleitung und Andrea waren also beim Deichbrand 2016 dabei!!!!

Die Anreise am Freitag im Twingomobil mit 4 Personen plus Gepäck war schon spektakulär. Vom Zoll auf Chemobrain und natural stoned geprüft, die Festivalbändchen abgeholt und endlich am Parkplatz angekommen, ging es mit Sack und Pack auf die Suche nach dem Greencamp. Dank mein-zelt-steht-schon.de hatten wir die Möglichkeit, von Freitag auf Samstag auf dem Gelände zu übernachten. Es wurde sich häuslich eingerichtet und dann endlich machten wir uns auf den Weg ins Infield!!!! Mit einem Feuerwerk an Emotionen kann man mein Gefühl wohl am besten beschreiben. Mein Grinsen bekam ich kaum aus dem Gesicht. Wer hätte vor einem halben Jahr schon gedacht, dass ich beim Deichbrand dabei sein könnte!? Der Freitag lässt sich kurz beschreiben: super Wetter, super Laune, super Mucke, Essen, Trinken, Singen, Lachen, Tanzen, Spaß, Freude, ROCK YOUR LIFE FUCK CANCER!!!

Samstagmorgen puhlten wir uns dann nach ein paar Stunden Schlaf auf den Zelten und nach einem Kaffee wurde wieder alles geschultert und es ging ab nach Mönchengladbach. Denn wer denkt, dass wir das WE nur beim Deichbrand verbracht haben, der hat falsch gedacht. Am Samstag wurde nämlich mein Wunsch eingelöst, ein PUR Konzert zu besuchen. Im Sparkassenpark Mönchengladbach hatten Andrea und ich einen ebenfalls grandiosen Abend mit Melanie und Tanja. Die verrückten 4 rockten das Konzert und hatten Spaß ohne Ende und das sogar, obwohl zu Anfang ein Paar Regentropfen fielen. Egal, Spaß ist, was man selber daraus macht und so tanzten und sangen und lachten wir den Regen weg!

Maja rockte hingegen am Samstag dein Deich mit ihren Mädels und hatte ebenfalls massig Spaß.

Nach einer etwas längeren Nacht, als von Freitag auf Samstag und etwas komfortabler auf Andreas Sofa, als im Zelt, ging es dann wieder in Richtung Cuxhaven und Deichbrand. Man muss schon ziemlich bekloppt sein, oder!?
Oliver und Alex` Begleitung wurden wieder in Bremen eingeladen und ab ging es. Auch der Sonntag hatte ein Highlight nach dem anderen zu bieten und so konnten wir Helden 5 Sterne Deluxe vom Waterstage Jever Turm aus genießen. Wieder hieß es bis zum Schluß: Singen, Tanzen, Lachen, Spaß, spitzen Wetter und einfach nur das Leben feiern!!!

Irgendwie war es alles viel zu schnell vorbei und ich schwelge noch immer in Erinnerungen an dieses bombastische WE!!! 1000km, so viele Eindrücke, so viel Spaß, so viel Lebensenergie, eine neue Lieblingsband und einfach nur ROCK YOUR LIFE FUCK CANCER!!!!

Danke an alle Helden!!! Danke an alle Sponsoren!!! Danke an mich, weil ich es dem Krebs gezeigt habe!!! Danke an Andrea, die sich nicht hat beirren lassen und den Verein auf die Beine gestellt hat und mittlerweile eine sooo gute Freundin geworden ist!!!
Bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt: Wir brennen den Deich ab, weil wir es können!!!!

Löffellistenwunsch Irlandreise

Löffelliste: Irland....💚✔️

Da es mir nach meiner neuen Chemo nicht so gut ging, bzw. eigentlich noch immer damit zu tun habe, berichte ich erst heute von meinem Irland Trip...

Als erstes möchte ich noch mal mein riesen Dank an Andrea von Wir können Helden sein e.V sein, die liebe Jutta von Auf einen Blick und Tourism Irland aussprechen, die mir diesen Herzenswunsch erfüllt haben. Nicht zu vergessen aber auch an alle die tollen Menschen, die bereits schon für mich gespendet haben und ich mir somit auch nicht um mein "Taschengeld" Sorgen machen musste.... Ich bin überwältigt und unsagbar Dankbar!

Ich habe mich verliebt.... In Irland... In Dublin... Ich fühle mich eigentlich eher in dörflicher Regionen wohler, aber Dublin ist eine wirklich richtig tolle Stadt! Auch wenn gar nicht so viel Zeit war, alles zu sehen, war es einfach toll, diese Stadt zu erleben; zu fühlen....

Nachdem ein Taxi uns ins Hotel gefahren hat, blieb auch gar nicht viel Zeit und es ging direkt los. Erst stand eine Führung durchs Trinity College an. Total überwältigend, wie groß doch das Gelände ist... Wir wurde total nett empfangen und schon fast wie VIP´s behandelt... Uns wurde sehr viel erzählt, was teilweise schon etwas anstrengend war, da ich ewig kein Englisch mehr gesprochen habe... Aber die Verständigung hat nach ein paar Nachfragen super geklappt... 

Gleich danach ging es ins Whiskey Museum... Ja, mit Beköstigung... Aber das war nichts für mich.... Hab nur mal dran genippt, was schon gereicht hat, dass mir mein Hals gebrannt hat...

Für den nächsten Tag hatte ich schon aus Deutschland aus eine Bustour zu den Cliffs of Moher gebucht. Das war mir besonders wichtig zu sehen... Und es war auch das Beste, was ich machen konnte... Geweint vor Glück... Das war so beeindruckend und für mich persönlich so emotional zugleich. Es war noch schöner, wie ich es zuvor immer nur von Bildern kannte....
Auf der Tour wurden Zwischenstopps eingelegt, so dass wir noch die Gelegenheit hatten, Burgen und andere Sehenswürdigkeiten anzusehen. Wobei die Zwischenstopps einfach zu kurz waren. Aber da es schon ganz schön weit weg von Dublin war, ging das leider auch nicht anders.... Die ganze Tour dauerte dann fast 12 Stunden.
Total erschöpft zurück im Hotel angekommen und regelrecht ins Bett gefallen... Aber eine Stunde musste reichen, denn wir wollten ja noch was Essen gehen und natürlich auch ins Pub.

In Dublin gibts an jeder Ecke ein Pub... Das ist schon der Hammer... Und die Stimmung dort ist wirklich so wie ich mir das immer vorgestellt habe. Die Menschen sind dort sehr gesellig und freundlich. Und an jeder Ecke gibt es Straßenmusiker... Und die kann man echt nicht mit denen bei uns vergleichen... Die waren alle echt Hammer... Da wird mal eben ein Schlagzeug, Keyboard und was man so alles braucht aufgestellt und ab geht´s.... Hammer.....

Am nächsten Tag ging es dann ins Malahide Castle mit Führung durchs Schloss. Das war schon echt spannend und interessant zu sehen. Auch die Grünanlage drumherum war einfach Wahnsinn... Zwischendurch hat es an dem Tag leider immer wieder mal geregnet. Krass war immer, dass der Regen völlig ohne Vorwarnung plötzlich da war... Ganz anders wie bei uns in Deutschland... Da schaust Du hoch, denkst so, na bis der Regen kommt dauert es noch und noch bevor man wieder runter schaute, kam es schon runter.... Aber trotz Regen auch ein toller Tag....

Für den letzten Tag war eigentlich noch eine Führung für das Guinness Haus geplant, aber da ich lieber noch mal zur Küste wollte, haben wir uns noch mal in den Zug gesetzt und sind nach Howth gefahren, um noch mal ein bisschen zu entspannen.

Am Abend ging es dann wieder nach Berlin....

Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich diesen Punkt meiner Löffelliste abarbeiten konnte. Ich konnte tatsächlich mal für ein paar Tage den scheiß Krebs vergessen, was mir zuhause nie gelingt...

DANKE!!!!

Wer noch mehr Bilder sehen möchte, kann einige auf meiner Website sehen:

http://fotos.mein-mieser-untermieter.de/al…/irland-juni-2017

Carinas "Pimp my Rolli" Überraschung

  Carina´s "Pimp my Rolli" Aktion

Wir haben unsere erste Überraschungsaktion für eine junge Erwachsene mit Krebs umgesetzt und Alex und ich (Andrea) haben mit dem Team der MatschMöpse am ersten Muddy Angel Run in Stadtoldenburg teilgenommen.

Ich musste sowieso nach Bremen, da ich gemeinsam mit Alex, meiner Botschafterin im Norden, schon mal zur Probe für den 3.9 in Köln, am Sonntag zum Muddy Angel Run in Stadtoldenburg fahren wollte.
Daher haben wir uns überlegt, das direkt mit der Pimpaktion für Carinas (Little Talks) Rollstuhl zu verbinden.
Wir sind überglücklich, dass wir Carina mit ein wenig Aufwand ein Leuchten in die Augen und ein dickes Grinsen ins Gesicht zaubern konnten. Nun kann sie mit Ihrem „Fotzblitz“, der mit einer Fahne, einer BOOMBOX einer Tasche und LED Lichtern bestückt ist, die Stadt unsicher machen und auf das Johannes Oerding Konzert im September gehen.
Damit Ihr alle teilhaben könnt haben wir gefilmt und die besten Szenen für Euch online gestellt ;oD

 

 

 

 

 

Anna Luxuswellnestage

Es geht endlich los! Vom 16.10-18.10 durften mein Freund und ich durch Unterstützung des mildtätigen Vereins „Wir können Helden sein! e.V“ und des Krallerhof unseren kostenlosen Wellnessurlaub zum Krallerhof starten.
Der Krallerhof liegt im Land Salzburg bei Österreich und gehört zu den schönsten Familien- und Wellnesshotels.
Zu allererst führte man uns zu unserem Zimmer was ein Traum war. Ein riesengroßes Bad mit eigener Sauna, Wohnzimmer, Schlafzimmer und noch ein extra Badezimmer. Es wurde auch bedacht, dass ich mit dem Rollstuhl komme, deshalb hatten wir ein sehr großräumiges Zimmer und auch einen großen Tisch im Restaurant.
Das Essen war immer frisch und ließ keine Wünsche offen. Vom Frühstück bis zum Fünf-Gänge Menü waren wir rundum zufrieden.
Auch im Spa-Bereich gibt es jede Ausstattung, die man sich vorstellen kann. Man kann gemütlich in den Ruheräumen mit Wasserbetten liegen oder in den Saunas oder im Außen- oder Innenpool entspannen.
Ich persönlich kann die Ayurveda-Massagen empfehlen, sie tat sehr gut.
Wer natürlich nicht genug bekommen kann, es gibt auch noch einen Fitnessbereich in dem man sich richtig auspowern kann.
Mein Freund und ich waren in den drei Tagen sehr zufrieden und würden jederzeit gerne wieder in den Krallerhof gehen.
<3
Vielen Dank für den wunderschönen Aufenthalt.“

Patricia im Paraglider über den Wolken

Leben heißt : Leben genießen, Luft atmen , fliegen , frei sein , auch mit krebs im Körper jede Sekunde genießen , alles mitnehmen

Huhu ,

Ich melde mich jetzt erst . Wir sind gestern auf nach München , leider geht es mir seit Tagen nicht so gut , aber ich habe heute meine Überraschung , einen meiner wünsche die mir von Wir können Helden sein e.V erfüllt wurde, eingelöst  . Es war ein Tandem Paragleiding Flug quer über die Berge Bayerns . Ich bin total erkältet und total erschöpft , aber ich wollte mir diesen Traum erfüllen  nächste Woche steht nach über 8 Monaten mein MRT an und ich habe mächtig Angst , der Flug heute hat mir den mit größten Traum erfüllt , einmal frei wie ein Vogel sein . Nun liegen wir hier im Hotel Bett , ich bin echt platt , morgen gehts Richtung heim den ich kann kaum , ich bin ziemlich entkräftet durch die Erkältung . Ich wollte euch schnell das Erlebnis mitteilen , dieser Schritt über die kannte war unglaublich , entweder du rennst oder das wars , weit zu rennen ging nicht , dass ich verrückte Sachen machen ja  aber sowas hab auch ich heute das erste mal gemacht und ich fand es unbeschreiblich schön , sehr sehr befreiend . So bis die Tage  und vielen vielen Dank an wir können Helden sein e.v. Ihr habt mir einen Herzenswunsch erfüllt .

Vielen vielen vielen Dank